Khasab auf eigene Faust: Tipps, Informationen und Sehenswürdigkeiten

Ob Bootsausflüge oder Jeepsafaris: Die kleine Stadt Khasab ist der beste Ausgangspunkt für Reisen auf der Halbinsel Musandam und bietet Besuchern einige Highlights. In unserem Artikel verraten wir Ihnen, wie Sie Khasab auf eigene Faust bereisen und worauf Sie dabei achten müssen.

1. Die Anreise

Wer nach Khasab auf eigene Faust reisen möchte, kann das entweder per Flugzeug oder per Fähre von Maskat nach Khasab tun. Während Flüge wertvolle Zeit sparen, bieten die Fähren (bzw. Katamarane) der „National Ferries Company“ eine malerische und geschichtlich interessante Reiseroute durch die Straße von Hormus. Für die gesamte Strecke von Maskat nach Khasab sollten Sie rund 7 Stunden einplanen. Ein Flug dauert lediglich eine Stunde.

Übrigens: Die Fähre startet in Shinas, was rund 3 Stunden von Maskat entfernt ist. Wenn Sie ein Ticket für die Fähre kaufen, bekommen Sie deshalb ein Busticket nach Shinas kostenlos dazu.

2. Shuttlebus in die Stadt

Wenn Sie per Fähre ankommen, können Sie den Shuttlebus vom Hafen in die Stadt nehmen. Sie können natürlich auch mit einem Taxi fahren oder bei kleinem Gepäck zu Fuß in die Stadt laufen (rund zwei Kilometer).

3. Sehenswürdigkeiten in Khasab

Khasab ist die Hauptstadt von Musandam. Das kleine Städtchen lässt sich hervorragend zu Fuß und auf eigene Faust entdecken. Sie können durch die kleinen Gassen wandern und folgende Highlights entdecken:

  • Souq von Khasab

Der Souq von Khasab ist einzigartig. Statt traditionell omanischen Gütern, werden hier vor allem Dinge für den iranischen Import angeboten. Einige Händler verkaufen auch Souvenirs wie Töpferware oder iranische Seidenstoffe.

  • Burg von Khasab

Die Burg von Khasab liegt nördlich der Altstadt. Zwischen 1515 und 1622 wurde die Burg von portugiesischen Soldaten benannt und später zerstört. Die heutige Burg wurde auf den Ruinen der portugiesischen Festung gebaut.

  • Hafenstraße von Khasab

Die Corniche von Khasab verbindet den Souq mit der Burg von Khasab. Hier können Sie sich vom bunten Treiben verzaubern lassen – und dabei zusehen, wie zahlreiche Boote anlegen, Ziegen und Schafe ausladen und iranische Geschäftsleute um die Wette feilschen.

  • Festung Alkmazrh von Khasab

Wer Khasab auf eigene Faust entdeckt, darf die Festung Alkmazrh nicht verpassen. Ein Besuch lohnt sich vor allem, weil neben dem Fort das blau-weiße Minarett der Moschee in den Himmel ragt und  einen traumhaften Anblick bietet. In der Festung gibt es außerdem ein Museum mit archäologischen Sammlungen und Handwerkskunst aus einer längst vergessenen Zeit.

4. Sicherheit

Wie im ganzen Land müssen Sie sich auch in Khasab keine Sorgen machen. Die freundliche Bevölkerung ist wohlhabend und Gästen gegenüber sehr aufgeschlossen. Auch Frauen können Khasab problemlos auf eigene Faust entdecken. Die gängige Kleiderordnung für Frauen und Männer sind bedeckte Schultern und Knie.

5. Sehenswürdigkeiten im Landesinneren

Die größten Highlights von Khasab können Sie leider nicht auf eigene Faust entdecken. Wenn Sie eine Bootsfahrt mit einer traditionellen Dhau oder das beeindruckende Gebirge um „ Jebel Harim“ erleben möchten, brauchen Sie einen Tourenveranstalter. Wir haben uns auf solche Touren spezialisiert und helfen Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht!